Sie sind hier

Neue Medien

Sein 5. Fall führt Dr. David Hunter in die Backwaters, ein unwirtliches Mündungsgebiet in Essex. Seit über einem Monat ist der 31-jährige Leo Villiers spurlos verschwunden. Als an einer Flussmündung zwischen Seetang und Schlamm eine stark verweste Männerleiche gefunden wird, geht die Polizei davon aus, Leo gefunden zu haben. Doch David Hunter kommen Zweifel an der Identität des Toten. Denn tags darauf treibt ein einzelner Fuß im Wasser, und der gehört definitiv zu einer anderen Leiche. (Verlagstext)

Der zweite Band der Meermädchen-Saga Alea Aquarius  (ab 10)
Endlich weiß Alea, warum sie sich immer so fremd gefühlt hat: Sie ist ein Meermädchen. Doch was ist vor elf Jahren mit ihrer leiblichen Mutter geschehen, und warum wirkt die Unterwasserwelt wie ausgestorben? Alea kann doch unmöglich der einzige Meermensch auf der Welt sein ... Mit der Alpha Cru macht sie sich auf zum geheimnisumwobenen Loch Ness. Nicht nur Alea hofft, dort Antworten zu finden. Auch Lennox fragt sich, ob er ein Meermensch ist. Fühlen sich die beiden deshalb auf magische Weise zueinander angezogen? - 336 Seiten

Phantastische Geschichte über ein Meermädchen auf der Suche nach seiner Identität. (ab 10)
Meeresmagie, Abenteuer und eine wunderbare Freundschaft! Alea fühlt den Sog des Meeres, seit sie denken kann, und doch fürchtet sie es. Denn wenn sie mit Wasser in Berührung käme, könnte es tödlich für sie enden. Das hat Aleas Mutter ihrer Pflegemutter gesagt, bevor sie verschwand. Eines Tages schließt Alea sich den Kindern von der Alpha Cru an, die auf einem Segelboot über die Meere schippern. Bei einem Sturm wird sie über Bord geschleudert. Und danach ist alles anders als vorher. Erster Band der coolen Meermädchen-Serie von Bestsellerautorin Tanya Stewner (Liliane Susewind). - 320 Seiten

Ein Jahr nach ihrem verhängnisvollen Stabhochsprung ins Bodenlose erzählt die frühere Profisportlerin Kira Grünberg wie es ist, wenn nichts mehr ist, wie es eben noch war. Eine Geschichte einer beeindruckenden jungen Frau, die mit ihrem Lebensmut inspiriert, und eine voll Hoffnung und Selbstirionie „Ich dachte immer, man ist tot, wenn man sich das Genick bricht“, sagt sie. „Ich habe also Glück gehabt.“ (Verlagstext) - 224 Seiten

Wahre Fallgeschichten von der Modekrankheit der Stunde: dem Perfektionismus. Der Wiener Psychiater und Psychotherapeut Raphael Bonelli erzählt ebenso unterhaltsam wie einfühlsam 70 Fallgeschichten aus der eigenen Praxis: von der Braut, die sich nicht traut, und vom hilflosen Hochstapler, von mickrigen Genitalien und Prüfungsangst, von bedrohlichen Liebesbriefen, übergriffigen Schwiegermüttern, Adonis-Komplexen, "Elefantenschenkeln", "Wespentaillen" und "Superbusen", von eingebildeten Krankheiten und jeder Menge sonstiger Patienten, die sich im Schönheits-, Schlankheits-, Leistungs- und Gesundheitswahn verheddert haben. Seine Diagnose lautet: »Ob in der Erziehung, der Ehe oder im Job – immer wollen wir alles richtig machen. Und dabei auch noch gut aussehen. Doch oft scheitern wir an den eigenen Ansprüchen.« Bonelli zeichnet ein Bild heutiger Seelennöte, von Ängsten, falschem Ehrgeiz und Lebenslügen, um aufzuzeigen, dass nur der glücklich ist, der sich in seiner ganzen Fehlerhaftigkeit und Durchschnittlichkeit selbst annehmen kann. (Verlagstext) - 335 Seiten

Psychothriller
An einem kalten Oktobertag werden Smoky Barrett und ihr Team nach Denver, Colorado, gerufen. Im Haus der Familie Wilton ist Schreckliches geschehen: Die gesamte fünfköpfige Familie wurde ermordet, und der Täter hat durch eine mit Blut geschriebene Botschaft Smoky mit der Lösung des Falles beauftragt. Doch das Unheil ist weit größer, denn die Wiltons sind nicht die einzigen Opfer. Insgesamt drei Familien wurden in der gleichen Nacht und in unmittelbarer Nähe voneinander getötet. "Komm und lerne", lautet die Botschaft an Smoky. Es wird ein grausamer Lernprozess, das Böse in seiner reinsten Form, in seiner tiefsten Abgründigkeit zu spüren. Smoky gelangt an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Und weit darüber hinaus. (Verlagstext) - 477 Seiten

Endlich duftet es wieder überall nach frisch gebackenen Keksen: Die schönste Zeit des Jahres steht vor der Tür. Wenn nur die Zeit bis Weihnachten nicht so langsam vergehen würde! Aber dafür gibt es eine Lösung, denn diese Weihnachtsgeschichten sind die besten Wartezeitverkürzer, die man sich vorstellen kann. Sie erzählen von Weihnachten mit Staub-Schlamuffeln, von unverhofften Weihnachten am Flughafen, von chaotischer Kater-Weihnacht und von Weihnachtsengeln, wo man sie nicht vermutet - hier findet garantiert jeder seine Lieblingsgeschichte! - 128 Seiten

 

Kriminalroman
Was, wenn du im falschen Moment die falsche Entscheidung triffst? Eigentlich will Simon mit seinen beiden Kindern in Südfrankreich ein ruhiges Weihnachtsfest feiern. Doch dann kommt alles ganz anders: Die Kinder sagen ihm kurzfristig ab, seine Freundin gibt ihm den Laufpass, und auf einem Strandspaziergang begegnet er einer jungen, völlig verwahrlosten Frau: Nathalie, die weder Geld, Papiere noch eine Unterkunft hat, die fürchterlich abgemagert und hochgradig verängstigt ist. Sie tut ihm leid, und er bietet ihr seine Hilfe an. Nicht ahnend, dass er durch diese Entscheidung in eine mörderische Geschichte hineingezogen wird, deren Spuren bis nach Bulgarien führen. Und zu Selina, einem jungen Mädchen, das ein besseres Leben suchte und in die Hände skrupelloser Verbrecher geriet. Ihr gelingt die Flucht, doch damit löst sie eine Kette von Verwicklungen aus, die Simon und Nathalie, tausende Kilometer entfernt, in der Provence zum Verhängnis werden … (Verlagstext) - 575 Seiten

Autobiographisches von Christiane Hörbiger und Gerhard Tötschinger
Das ist kein Hund, das ist eine Weltanschauung ... und eine Lebenseinstellung – da besteht für die passionierten Hundeliebhaber Christiane Hörbiger und Gerhard Tötschinger kein Diskussionsbedarf. Die Rede ist vom Mops, von dem Vicco von Bülow alias Loriot einst sagte, dass das Leben ohne ihn möglich, aber sinnlos sei. Die Wahl der Namen für die beiden neuen Familienmitglieder verläuft somit wie von selbst. Und schnell werden auch die Rollen im Haushalt neu besetzt: Da gibt es ab jetzt eine Vollzeitrudelführerin, im Nebenberuf Schauspielerin, und einen Mitbewohner, ebenfalls im Dienste der beiden Herren, dem aber das Stücke-Inszenieren und Schreiben von Büchern nach wie vor zugebilligt wird. - 154 Seiten

Kriminalroman
Das kleine Mädchen Alexandra musste schon früh lernen, was es heißt, wenn jemand grundlos böse ist. Die erwachsene Frau Alexandra scheint die schwere Kindheit völlig hinter sich gelassen zu haben - doch wirkt es nur an der Oberfläche so. Von den düsteren Geheimnissen, die in ihr schlummern, wissen weder ihr Mann noch ihre beiden Kinder. Manchmal sind sie so weit weg, dass selbst Alexandra sie vergisst. Eines Tages gerät Alexandras heile Welt aus den Fugen: Ein Millionengewinn entpuppt sich mehr als Fluch denn als Segen. Plötzlich fühlt Alexandra sich allein. Ihr Ehemann wird ihr von Tag zu Tag fremder, Heimlichkeiten vor Freunden sind an der Tagesordnung, die Kinder stellen materielle Ansprüche, nichts ist mehr so, wie es war - da beginnt Alexandras Fassade zu bröckeln. Sie spürt: Die Schatten ihrer Vergangenheit fallen noch immer düster auf ihre Seele. Und dann regt sich in ihr jenes zornige kleine Mädchen, das damals dem Bösen direkt ins Auge geblickt hat … - 368 Seiten

ein Regionalkrimi gelesen vom Autor
Die Jugendliebe Maria im Kloster, ganz Altötting bevölkert mit Pilgern und der alte Wirt Bichler ermordet in der Kirchenbank: Die Rückkehr in seinen Heimatort hat sich Kommissar Max Kramer beschaulicher vorgestellt. Seine Ermittlungen beginnen zäh, doch Maria kennt sich aus mit dem Neid, den Lügen und Intrigen hinter dem katholischen Anstrich und unterstützt ihn tatkräftig. Ungünstig nur, dass dabei das alte Feuer zwischen den beiden erneut entfacht …

gelesen von Otto Götz
Constantine Niemand arbeitete für einen Sicherheitsdienst in Johannesburg. Er ist auf der Flucht, seit er einen Videofilm in seinen Besitz gebracht hat, der Politikern und Waffenlobbyisten auf der ganzen Welt gefährlich werden kann. Es scheint aber kein sicheres Versteck für ihn zu geben. Immer wieder spüren ihn die Killer auf ...

 

 

Von Alkohol bis Glücksspiel ; Abhängige erzählen
Lorenz Gallmetzer war jahrelang ORF-Korrespondent in Washington und Paris, und er war Alkoholiker. In Kalksburg, der größten Suchtklinik Europas, gelang ihm der Entzug. Dort traf er auf Menschen, die wie er den Kampf gegen die Sucht nicht aufgegeben haben.
Die Gefahr, süchtig zu werden, lauert an vielen Orten. Wer dieses Buch gelesen hat, versteht, warum. - 192 Seiten

Roman
Chiara stammt aus Italien. Warum sie nach Deutschland gekommen ist, geht niemanden etwas an. Jetzt führt sie das Leben, das ihre Freundin Leonie ihr hinterlassen hat: Sie wohnt in deren Haus auf dem Hügel und hat auch ihren Job übernommen. Sie putzt. Es gefällt ihr, in fremde Wohnungen zu schauen und die Dinge in Ordnung zu bringen. Die Wohnung von Herrn Vorden übt dabei eine besondere Anziehung auf sie aus. Und auch er scheint eine tiefere Verbindung zu ihr zu haben – denn jede Woche findet Chiara auf seinem Schreibtisch einen Stapel Blätter mit einer Geschichte. - ungekürzte Lesung - 3 CDs - 315 min.

gekürzte Lesung von Otto Sander
Allan Karlsson hat keine Lust auf seine Geburtstagsfeier im Altenheim. Während der Bürgermeister und die Presse auf den 100-jährigen Jubilar warten, steigt Allan kurzerhand aus dem Fenster und verduftet. Bald schon sucht ganz Schweden nach dem kauzigen Alten, doch der ist es gewohnt, das Weltgeschehen durcheinanderzubringen und sich immer wieder aus dem Staub zu machen.
(6 CDs, Laufzeit: 7h 33)

Seiten